Balkonania

Balkonien – das trendige Reiseziel für den Urlaub auf dem Balkon

Kräuter von A bis Z für jeden Balkon

Ein Balkon, und sei er auch noch so klein, ist prädestiniert für das Anpflanzen von Kräutern aller Art. Damit schlägt man gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe. Erstens brauchen die meisten Kräuter kaum Platz, man kann sie deswegen auch auf kleinen Freisitzen prima groß ziehen, zum Beispiel in speziell übereinander angebrachten Kräutertöpfen. Dann duften sie verführerisch, was beim Relaxen einen zusätzlichen Anreiz gibt. Und das Beste: Man muss sich keine Kräuter mehr kaufen, man hat sie direkt vor der Haustüre und kann damit groß aufkochen.

Fragt sich nur, welche Kräuter sich für einen Balkon eignen und für was man diese so alles verwenden kann. Auch die Pflege ist natürlich wichtig, wobei man hier schon mal ganz pauschal festhalten kann, dass Kräuter im Großen und Ganzen nicht so anspruchsvoll sind, wie Blumen. Viele Kräuter stammen ursprünglich aus dem Mittelmeerraum, sind also Hitze und Trockenheit gewohnt und brauchen auch keine tägliche Pflege. Dennoch ist hier und da einiges zu beachten. Als kleines Beispiel sei nur die Petersilie genannt, die man nicht zweimal hintereinander in dieselbe Erde pflanzen soll, da sie sonst nichts wird. Aber das nur am Rande.

Um sich einen Überblick über Kräuter von Schnittlauch über Basilikum bis hin zu Oregano zu verschaffen, werden wir hier ein kleines aber feines Kräuterlexikon anlegen, das stetig erweitert wird. Hier können Sie also in Zukunft immer nachsehen, was für Ihren Balkon oder Ihre Terrasse besonders geeignet ist und ob die Kräuter, die Sie sich vorstellen, das Richtige für Sie sind. Probieren Sie es auch, Sie werden sehen, dass Ihr Essen noch nie so gut geschmeckt hat, wie mit eigenen, frischen Kräutern.

 

BasilikumBasilikum (Ocimum basilicum)
Das Königskraut, wie das Basilikum auch gerne genannt wird, ist nicht nur als Gewürzkraut in unseren Küchen, sondern auch als Heilkraut in der Phytotherapie anzutreffen. Wie auch andere Kräuter auf dem Balkon, bevorzugt das Basilikum ein warmes Plätzchen zum Wohlfühlen. Falls Sie auch Lilien oder Gurken auf Ihrem Balkon kultivieren sollten, ist das sortenreiche Basilikum übrigens der ideale Nachbar – das Kraut schützt die rankende Nutzpflanze vor einem Befall mit Mehltau.

Lesen Sie mehr über das Basilikum auf dem Balkon

 

DillDill (Anethum graveolens)
Wenn Sie einen sonnenverwöhnten Balkon haben und Sie den Geschmack von Dill schätzen, sollten Sie diesen unbedingt in Ihren kleinen Kräutergarten einreihen. Wie andere ein- und mehrjährige Kräuter lässt sich auch der Dill gut in einem Topf kultivieren. Und da er nur einjährig angepflanzt wird, brauchen Sie sich keinen Kopf um die Überwinterung zu machen und haben somit ausreichend Platz für andere Kräuter und Balkonpflanzen im Winterquartier.

Lesen Sie mehr über den Dill auf dem Balkon

 

KerbelKerbel (Anthriscus cerefolium)
Viele Kräuter bevorzugen einen sonnigen Standort. Der Kerbel hingegen fühlt sich im Halbschatten äußerst wohl. Dieses anspruchslose Kraut benötigt ebenfalls kein Winterquartier, da es zu den einjährigen Pflanzen gehört. Wenn Sie den Kerbel in zeitlichen Abständen auf dem Balkon aussäen, haben Sie bis in den Herbst hinein immer frischen zur Hand – denn für sein Wachstum benötigt er nicht lange und kann zügig geerntet werden.

Lesen Sie mehr über den Kerbel auf dem Balkon

 

MajoranMajoran (Origanum majorana)
Der oft mit dem Oregano verwechselte Majoran ist eine wahre Bereicherung für den eigenen Kräutergarten auf dem Balkon. Das Wurstkraut, unter diesem Namen ist Majoran unter anderem auch bekannt, würde sich über ein sonniges Plätzchen auf Ihrem Balkon freuen. Wie manch andere Kräuter auch, gibt er sich aber mit einem Standort im Halbschatten zufrieden. Wenn Sie dem Majoran noch ein Plätzchen im Winterquartier freihalten, wird er Ihre Küche im kommenden Jahr wieder mit seinen wunderbaren Aromen bereichern.

Lesen Sie mehr über den Majoran auf dem Balkon

 

OreganoOregano (Origanum vulgare)
Pizza, Pasta, Tomatensauce… Richtig, da darf Oregano natürlich nicht fehlen. Mediterrane Gerichte verlangen halt nach mediterranen Kräutern. Und die lassen sich ganz einfach auf dem Balkon kultivieren. Halten Sie dem Oregano ein leicht sonniges bis halbschattiges Plätzchen frei, dann fühlt er sich inmitten der anderen Kräuter pudelwohl. Sollten Sie ihn in einem kleinen Beet neben der Terrasse angepflanzt haben, wundern Sie sich nicht darüber, dass Sie ihn bald in allen Ecken finden werden. Oregano geht gerne auf Reisen und vermehrt sich an Ort und Stelle selbst.

Lesen Sie mehr über den Oregano auf dem Balkon

 

PetersiliePetersilie (Petroselinum crispum)
Ob glatt oder kraus – die Petersilie ist eines der beliebtesten Kräuter in unseren Küchen. Sie kann nicht nur im großen Stil im Garten angebaut werden, sondern lässt sich auch einfach und problemlos im Topf kultivieren. Dazu ein nicht zu sonniges Plätzchen für die Petersilie auf dem Balkon, damit diese sich wohlfühlen und gut entwickeln kann. Beachten Sie aber, dass nicht alle Pflanzen gute Nachbarn für den Petersil darstellen und es bei der falschen Wahl glatt zu einem „Nachbarschaftsstreit“ kommen kann.

Lesen Sie mehr über die Petersilie auf dem Balkon

 

PfefferminzePfefferminze (Mentha x piperita)
Die anspruchslose aber sehr verbreitungsfreudige Pfefferminze lässt sich nicht nur im Freiland kultivieren, sondern auch ganz einfach in einem Topf auf dem Balkon. Im Gegensatz zu anderen Kräutern findet die Minze in unseren Gefilden eher als Teekraut den Weg in die Küche und nicht als Gewürzkraut. Nicht nur die Pfefferminze selbst, sondern auch andere Minze-Sorten warten darauf, von Ihnen angebaut und ausprobiert zu werden.

Lesen Sie mehr über die Pfefferminze auf dem Balkon und verschiedene Minze-Arten

 

RosmarinRosmarin (Rosmarinus officinalis)
Ein weiteres mediterranes Gewürzkraut, das in Ihrem Kräutergarten auf dem Balkon nicht fehlen sollte, ist der sonnenhungrige Rosmarin. Wie auch andere Kräuter macht er nicht nur in der Küche eine gute Figur, sondern auch auf dem Balkon – zusammen mit einem schönen Kübel ist er ein Eyecatcher. Insbesondere wenn er in voller Blüte steht. Einen winterfesten Kübel brauchen Sie nicht zwingend für Ihren Rosmarin. Denn auch er benötigt ein Plätzchen zum Überwintern.

Lesen Sie mehr über den Rosmarin auf dem Balkon

 

SalbeiSalbei (Salvia officinalis)
Als typischer Vertreter mediterraner Kräuter ist auch der Salbei quasi ein „Muss“ auf dem südländisch angehauchten Balkon. Der anspruchslose Sonnenanbeter, dem Sie mit einem mageren Boden eine Freude bereiten, gehört ebenfalls wie der Rosmarin und andere nicht winterharte Kräuter zu gegebener Zeit in das Winterquartier. Wenn Sie nicht nur den „herkömmlichen“ Salbei genießen möchten und ein wenig experimentierfreudig sind, können Sie zwischen verschiedenen Sorten wählen und diese ausprobieren.

Lesen Sie mehr über den Salbei auf dem Balkon und verschiedene Salbei-Sorten

 

SchnittlauchSchnittlauch (Allium schoenoprasum)
Halm für Halm ist der frische Schnittlauch ein Genuss – ob nun aus dem Garten, vom Fensterbrett oder aus dem eigenen Kräutergarten auf dem Balkon. Der winterharte Schnittlauch ist schon fast ein „Muss“ auf dem leicht sonnigen Balkon. Sollten Sie auch Petersilie auf Ihrem Balkon kultiviert haben, können Sie den Miniatur-Lauch gleich daneben stellen. Denn: Kräuter auf dem Balkon kann man nie genug haben, oder?

Lesen Sie mehr über den Schnittlauch auf dem Balkon

 

Echter ThymianThymian beziehungsweise Echter Thymian (Thymus vulgaris)
Echter Thymian ist wie auch andere Kräuter ein beliebtes Gewürzkraut in der mediterranen Küche. Aber nicht nur das – Echter Thymian erhielt 2006 die Anerkennung als Arzneipflanze des Jahres. Der sonnenverliebte Thymian schmeckt übrigens nicht nur uns, sondern zieht während seiner Blütezeit zahlreiche Insekten an, die sich an ihm laben. Je nachdem, für welche Thymiansorte Sie sich entschieden haben, kann der immergrüne Halbstrauch im Winter auf dem Balkon verbleiben. Ansonsten benötigen Sie noch ein klein wenig Platz im Winterlager.

Lesen Sie mehr über den Echten Thymian auf dem Balkon

 

WinterportulakWinterportulak (Montia perfoliata)
Kräuter gibt es viele. Manche sind allerdings in Vergessenheit geraten. Zu ihnen gehört der Winterportulak, der Ihnen vielleicht unter dem Namen Tellerkraut geläufiger ist. Wenn es im Winter nichts oder nicht mehr viel auf dem Balkon zu ernten gibt, hat der Winterportulak Saison. In der Regel lieben Kräuter Wärme und Sonne. Nicht so der Winterportulak. Er bevorzugt für sein Wachstum die kälteren Tage des Jahres. Ideal, denn so können Sie sich und Ihre Lieben auch im Winter mit frischen Vitaminen direkt vom Balkon versorgen.

Lesen Sie mehr über den Winterportulak auf dem Balkon

 

ZitronenmelisseZitronenmelisse (Melissa officinalis)
Der nach Zitrone duftenden Zitronenmelisse sollten Sie unbedingt ein Plätzchen auf dem sonnigen Balkon freihalten. Denn: Dieses Kraut ist nicht nur eine beliebte Gewürz-, sondern auch geschätzte Heilpflanze. Die winterharte und pflegeleichte Zitronenmelisse können Sie sogar ganz einfach auf der Fensterbank selber ziehen – im Sommer haben Sie dann immer frische Blätter und Triebe, die verschiedene Gerichte aufpeppen und zudem als Tee lecker sind. Probieren Sie es einfach mal aus!

Lesen Sie mehr über die Zitronenmelisse auf dem Balkon