Balkonania

Balkonien – das trendige Reiseziel für den Urlaub auf dem Balkon

Radieschen frisch vom Balkon ernten und genießen

24 - Mai - 2012 | 2 Kommentare

Wer denkt, dass Radieschen nur im eigenen Garten angebaut werden können, der irrt sich. Die leckeren und gesunden Radies lassen sich ganz einfach und problemlos im Topf oder Blumenkasten kultivieren. Und der passt in den meisten Fällen ohne Weiteres auf Balkon oder Terrasse.

Übrigens: Neben dem klassischen roten Radieschen gibt es auch noch weitere Sorten, wie beispielsweise längliche Radieschen. Sie sehen: Bei der Optik der Radies kommt keine „Langeweile“ auf. Da die Radieschen zudem auch noch sehr schnell wachsen und erntereif sind, können während eines Sommers durchaus verschiedene Sorten ausprobiert und genossen werden.

Radieschen im Blumenkasten auf dem Balkon anbauen
Die Radieschen lassen sich denkbar einfach aus den Samen im Balkonkasten anbauen. Die benötigten Utensilien, also das Saatgut und die Erde, können in vielen Geschäften bezogen werden. In Frage kommen dafür ganz normale Blumenerde oder auch Gartenerde, die mit ein wenig Kompost oder Hornmehl angereichert wurde.

Radies auf dem Balkon

© Nadanka | Dreamstime.com (#13461818 – Fresh radish)

Wie schon erwähnt, sind Radieschen sehr schnell wachsende Pflanzen. Damit nicht der gesamte Inhalt der Samentüte auf einen Schlag gleichzeitig bereit zur Ernte ist, sollten die Samen in zeitlichen Abständen in die Erde gebracht werden. So können die Radieschen mehr oder weniger permanent während der Saison genossen werden. Außerdem sind in der Samentüte in der Regel mehr Samen enthalten, als eh in die Blumenkästen hinein passen.

Die Radieschen-Samen werden etwa einen halben bis einen ganzen Zentimeter tief in die Erde eingebracht. Zwischen den einzelnen Samen sollten aber mindestens drei bis fünf Zentimeter Platz gelassen werden, damit die Radieschen später ausreichend Fläche für ihr Wachstum zur Verfügung haben. Werden bei ausreichend großen Balkonkästen zwei oder mehr Reihen ausgesät, sollte der Reihenabstand mindestens drei Zentimeter (besser wären da jedoch fünf) betragen.

Die eigenen Radieschen auf dem Balkon pflegen und ernten
Die Radieschen fühlen sich an einem Plätzchen in der Sonne sehr wohl. Wer einen Balkon im Halbschatten hat, muss nicht verzweifeln – ein derartiger Standort ist durchaus akzeptabel. Radieschen mögen es gar nicht, wenn die Erde vollständig austrocknet. Im Gegenteil: Sie bevorzugen es, wenn sie eher leicht feucht gehalten wird. Zuviel Nässe oder gar Staunässe ist allerdings zu verhindern.

Die Keimdauer der Radieschen-Samen beträgt nur ein paar Tage. Geerntet werden können die Radieschen bereits nach circa 30 bis 40 Tagen. Da Radieschen oben aus der Erde schauen, kann man ganz leicht die Größe erkennen. Sollten die Radies noch ein wenig klein sein, können sie ein paar Tage länger in der Erde verbleiben und ordentlich wachsen.

 

Weitere Artikel rund um das Reiseziel Balkonien

2 Kommentare

  1. nadine sagt:

    Habe vor kurzen Radieschen gepflanzt und wollte einfach nur wissen reifen sie einzeln oder in Bund ?

  2. cane sagt:

    Nehmen wir an, Sie haben 20 Samen gesät. Wenn alle aufgehen, werden Sie relativ zeitgleich 20 Radieschen ernten können (nicht alle an einem Tag, aber schon recht zeitnah). Daher bietet es sich zeitversetztes Säen an – insbesondere, wenn Platz vorhanden ist.

aaaaaaaaaaa