Balkonania

Balkonien – das trendige Reiseziel für den Urlaub auf dem Balkon

Sommeraster – bunt und leuchtend

3 - Februar - 2017 | 0 Kommentar

Die farbenfrohen Sommerastern schaffen es spielend, einem tristen Sommer Farbe einzuhauchen. Mit diesem einjährigen Korbblütler können Sie Ihren Freisitz in ein wahres Blütenmeer verzaubern. Und das, wenn Sie möchten, in einheitlichen Farbtönen oder auch kunterbunt. Je nachdem, wonach Ihnen gerade ist.

Die Sommeraster, deren botanischer Name Callistephus chinensis lautet, hat farblich einiges zu bieten. Weiße und cremefarbene Blüten lassen sich aufgrund ihrer schlichten Eleganz mit sämtlichen anderen Farben kombinieren. Die Sommerblume kann aber auch leuchtende Blütenfarben an den Tag legen: rosa bis pink, rot, natürlich violett und selbst blau. Es gibt übrigens Samenmixtütchen, die bereits eine farbenreiche Mischung enthalten. Oftmals besitzen die Blüten eine gelbe Mitte, die dem Betrachter direkt ins Auge fällt.

Selbst wenn der Sommer langsam seinem Ende entgegen sieht, verschönern die Sommerastern noch immer Ihren Balkon oder die Terrasse. Denn bis in den Oktober hinein können Sie die Sommerblume bewundern. Die ersten Blüten zeigen sich übrigens schon etwa im Juli. Sie haben also über Monate hinweg etwas von dieser aus China stammenden Balkonpflanze.

Der ideale Standort für die Sommeraster auf dem Balkon
Die bis etwa 35 Zentimeter hoch wachsende Sommeraster fühlt sich an einem sonnigen Plätzchen wohl.

Raus auf den Freisitz geht es übrigens erst nach den Eisheiligen im Mai – dann sind in der Regel keine Nachtfröste mehr zu erwarten.

Die optimale Pflege für die Sommeraster
Sommerastern bevorzugen ein kontinuierlich, leicht feucht gehaltenes Substrat. Die Blumenerde darf dabei nicht zu nass sein, denn Staunässe verträgt Callistephus chinensis nicht gut. Achten Sie also am besten schon beim Bepflanzen darauf, dass sich das Wasser nicht stauen kann. An heißen Tagen, wie sie im Sommer immer wieder vorkommen, können Sie die Sommerblume kräftig gießen. Aber auch hier gilt es, Staunässe zu verhindern.

Ab und an können Sie die Sommerastern düngen. Hierzu eignet sich ein ganz normaler Flüssigdünger, den Sie im Handel kaufen können. Diesen Dünger, der auch als Biodünger erhältlich ist, können Sie bequem mit dem Gießwasser verabreichen.

Damit die Sommeraster den gesamten Sommer über blüht und weitere Knospen ausbildet, benötigt sie Ihre Hilfe – in regelmäßigen Abständen werden die verblühten Pflanzenteile entfernt. Bei der Gelegenheit können Sie auch gleich schauen, ob sich Schädlinge oder Krankheiten auf Ihrem Freisitz breit gemacht haben. Ebenso schadet ein Blick nach der Blumenerde nicht. Möglicherweise ist das Substrat doch zu feucht gehalten und hat sogar angefangen zu schimmeln.

Die Sommeraster vermehren und pflanzen
Sie möchten Ihre Sommerastern gerne selber vorziehen? Nun, dann können Sie im März Callistephus chinensis mittels der Samen selber vorziehen. Damit die Saat keimt, ist eine Keimtemperatur von 15 Grad Celsius notwendig – sofern die Umgebungstemperatur zu kühl ist, können Sie auch ein Minigewächshaus zur Hilfe nehmen. Die Jungpflanzen können nach den Eisheiligen im Mai raus auf den Freisitz.

Alternativ können Sie die Samen der einjährigen Sommerblume auch direkt in die vorbereiteten Pflanzgefäße säen. Warten Sie auch hier die Eisheiligen ab, damit die aufgegangene Saat nicht erfriert, sollten die Temperaturen zu tief sinken. Sofern Sie zu dicht gesät haben, entfernen Sie die notwendigen jungen Pflänzchen, damit sie später nicht zu dicht beieinander stehen. Die entnommenen Jungpflanzen können Sie in ein weiteres Pflanzgefäß.

Damit sich dieser Korbblütler optimal entwickeln kann, benötigen die einzelnen Pflanzen ausreichend Abstand zueinander. Ein Pflanzabstand von etwa 20 Zentimeter ist ideal, damit sich die Sommerastern nicht gegenseitig oder mit anderen Pflanzpartnern ins Gehege kommen.

Tipps zur Gestaltung mit der Sommeraster
Sommerastern als bunter Mix wirken schon für sich – egal, ob in einem hübschen Balkonkasten aus Terracotta oder einem Plastikkübel mit charmanten Verzierungen. Sie benötigen also nicht zwingend eine attraktive Begleitpflanze. Wenn Sie dennoch weitere Balkonpflanzen zu den Sommerastern setzen möchten, eignen sich für dieses Arrangement beispielsweise die Männertreu, schlichte Margeriten und auch der Duftsteinrich. Probieren Sie es einfach aus!

 

Weitere Artikel rund um das Reiseziel Balkonien

Comments are closed.