Balkonania

Balkonien – das trendige Reiseziel für den Urlaub auf dem Balkon

Den Wintergarten bepflanzen: kleiner Dschungel mit unvergleichlichem Flair

4 - Oktober - 2012 | 0 Kommentar

Ein wunderschön bepflanzter Wintergarten ist der Traum vieler Pflanzenliebhaber. Aber nicht immer wird die Wohlfühloase in den eigenen vier Wänden auch zu einem solchen. Oftmals sieht man im Vorbeigehen verwaiste Glaskästen, in dem Wintergarten bepflanzengerade mal verstaubte Stühle samt Tisch stehen. Der ersehnte Traum, bereits die ersten Sonnenstrahlen im Frühjahr inmitten unzähliger Pflanzen zu genießen, hat sich in dem Fall nicht erfüllt.

Oftmals passen Wintergarten und die ausgesuchten Pflanzen einfach nicht zueinander. Einen solchen sein Eigen nennen zu können bedeutet noch lange nicht, dass sich auch alle Pflanzen gleichermaßen in diesem wohlfühlen. Wintergarten ist nicht gleich Wintergarten. Es gibt erhebliche Unterschiede, sodass Sie auch die Pflanzen entsprechend auswählen müssen, damit Sie sich Ihren Traum vom eigenen Dschungel erfüllen können. So gibt es unbeheizte, frostfreie und temperierte Wintergärten sowie Anbauten, die zimmerwarm sind. Frostfrei bedeutet, dass mindestens null Grad Celsius vorherrschen, während in temperierten Wintergärten die Temperaturen nicht unter zwölf Grad Celsius gehen. Sollten Sie bereits einen Wintergarten haben, können Sie diesen auch nachrüsten.

Ihren Wintergarten können Sie nicht nur mit den passenden Kübelpflanzen in einen Dschungel verwandeln, sondern auch, sofern dieser groß genug ist, Beete anlegen. Der Vorteil an Beeten besteht darin, dass die Pflanzen in diesen üppiger wachsen und ein wenig mehr „Gartenfeeling“ aufkommt. Zudem sind die Wurzeln, insbesondere im unbeheizten Wintergarten, besser vor der Kälte geschützt. Sind die Pflanzen einmal in der Erde, können Sie diese nicht mehr so schnell und einfach an einen anderen Ort verfrachten, wie es bei Kübelpflanzen möglich ist. Das kann beispielsweise bei einem Befall mit Pflanzenschädlingen oder -krankheiten der Fall sein.

Den Wintergarten bepflanzen – die passenden Pflanzen für die Wohlfühloase
Pflanzen für den unbeheizten Wintergarten: Dieser Wintergarten-Typ lädt während der kalten Herbst- und Wintermonate nicht zu einem gemütlichen Kaffeeplausch ein. Auch der Wunsch nach einem üppigen Dschungel lässt sich mit diesem nicht erfüllen: Es ist den meisten Pflanzen einfach zu kalt. Dennoch gibt es einige Pflanzen, die diesen Temperaturen trotzen und sich in einem unbeheizten Wintergarten anpflanzen lassen. Zu ihnen gehören beispielsweise robuste Vertreter aus dem Mittelmeerraum wie die Echte Feige, Olivenbäumchen oder die Kakipflaume. Auch der Weihnachtsbuchs, Bambus, Halbwüstenpflanzen, Sternjasmin oder Kamelien sowie Pflanzen aus den warmgemäßigten Regionen Ostasiens können in diesem Wintergarten gut gedeihen. Wichtig ist aber, dass Sie regelmäßig und gut lüften. Denn gerade im Winter ist es ausschlaggebend, dass die Frosthärte bestehen bleibt, was Sie eben nur durch das Lüften erreichen.

Pflanzen für den frostfreien Wintergarten: In diesem Wintergarten fühlen sich Pflanzen aus vielen Regionen wohl. Die Nächte und die Wintermonate sind in diesem nicht zu warm und während des gesamten Jahres kommt es nicht zu frostigen Temperaturen. Allerdings werden Sie auf tropische Vertreter verzichten müssen, da es ihnen zu kalt ist. Pflanzen aus dem mediterranen Bereich hingegen fühlen sich bei diesen Temperaturen wohl. Auch der Neuseeländische Flachs, der Zwerggranatapfel, die Zwergpalme oder der Eisenholzbaum – und natürlich andere – kommen gut mit diesen Temperaturen zurecht. Geeignet ist der frostfreie Wintergarten auch für die Überwinterung einiger Kübelpflanzen.

Pflanzen für den temperierten Wintergarten: Bei Temperaturen von mindestens zwölf Grad Celsius lässt sich schon ein kleines tropisches Dschungel-Ambiente schaffen. Denn hier fühlen sich Pflanzen aus verschiedenen subtropischen Gebieten wohl. So können Sie beispielsweise mit Passionsblumen, Bleiwurz oder einem Hibiskus Ihren Wintergarten in ein kleines blühendes Paradies verwandeln. Und wenn Sie noch ein wenig naschen wollen: Wie wäre es mit Guaven? Selbst Echter Kaffee lässt sich bereits im temperierten Wintergarten anpflanzen. Und wenn Sie gerne eigenen Nachwuchs im Wintergarten haben möchten: Sie können Ihre Kaffeepflanze selbst ziehen.

Pflanzen für den warmen Wintergarten: Mit diesem Wintergarten können Sie für den eigenen kleinen Dschungel sorgen. Tropische Pflanzen, aber auch Zimmerpflanzen, die es gerne das gesamte Jahr über warm haben möchten, wachsen und gedeihen hier besonders gut. So können Sie beispielsweise inmitten von Zwergbananen oder einer Erdbeerguave Ihren Kaffee genießen. Gut machen sich auch der Lippenstifftbaum oder die Zebrapflanze.

Den Wintergarten bepflanzen: Schritt für Schritt zur üppig bewachsenen Wohlfühloase
Natürlich können Sie unzählige Pflanzen in Ihren Wintergarten stellen, damit Sie einen regelrechten Dschungel haben. Allerdings sollten Sie auch an sich denken – schließlich möchten Sie dieses Ambiente genießen. Planen Sie also bereits im Vorfeld, wie viele Pflanzen wo stehen sollen, und ob Platz für mögliche Beete vorhanden ist. Wenn Sie etwa ein Drittel Ihres Wintergartens bepflanzen, bleibt noch ausreichend Fläche für eine gemütliche Sitzecke.

Je nachdem, wie groß Ihr Wintergarten ist, sollten Sie ein bis zwei Leitbäume pflanzen. Ihre Kronen sorgen für ausreichend Schatten – in der Sonne zu sitzen ist zwar schön, kann aber auf Dauer auch zu warm für Mensch und Pflanze werden. Denken Sie aber daran, dass diese Bäume recht hoch werden können. Einige lassen sich mit Schere und Säge zurückschneiden, Palmen allerdings nicht.

Sorgen Sie für ein ausgewogenes Raumvolumen. Dazu eignen sich Sträucher, die eine Höhe von einen bis drei Metern erreichen können. Für Abwechslung sorgen Sie, wenn Sie nicht nur blühende Sträucher auswählen, sondern auch Pflanzen mit ungewöhnlichen Blattformen und unterschiedlichen Blattfarben und -größen. So haben Sie in jeder Ecke was zu gucken. Auch Kletterpflanzen sind ein Hingucker im Wintergarten. Achten Sie aber darauf, dass diese nicht an den Glasfronten ranken. Und sorgen Sie rechtzeitig für eine Kletterhilfe. Bodendecker runden das Ambiente ab. Ob nun im Beet oder in schönen Kübeln, auch mit ihnen können Sie Ihren Wintergarten bepflanzen. So ist jede „Etage“ mit Pflanzen bestückt und Ihr Wintergarten lädt zum Verweilen ein.

 

Weitere Artikel rund um das Reiseziel Balkonien

 

Bild: © Fallsview | Dreamstime.com