Balkonien – das trendige Reiseziel für den Urlaub auf dem Balkon

Gemütlichkeit fängt beim Balkonbelag erst an

Balkonbeläge

© laughingmango | istockphoto.com (#16466269)

Einen Balkon zu haben, das ist die eine Sache. Ihn gemütlich zu gestalten die andere. Wer mal mit offenen Augen durch die Innenstädte geht, der wird an vielen Häusern Balkone entdecken, die gar nicht genutzt werden. Wenn man genau hinsieht, dann weiß man auch, warum das so ist: Sie sind hässlich, nicht einladend und Lust, es sich hier gemütlich zu machen, hat niemand. Optisch soll ein Balkon etwas hermachen. Da gehören Pflanzen ebenso dazu, wie gemütliche Sitzecken, ein Sonnenschutz, ein paar Accessoires und natürlich auch der Bodenbelag. Grauen, kalten und hässlichen Steinboden mag niemand. Somit geht es heute daran, den Balkonboden aufzumöbeln. Hier unsere Vorschläge:

Die schnelle Variante

Matten aus Kunststoff sind schon mal gemütlicher als Einheitsgrau. Wenn dann noch ein bisschen Farbe mit im Spiel ist, kann es ganz hübsch werden. Sofern der Balkon überdacht ist, kann man auch Teppich- oder sogenannte Schmutzmatten verlegen. Sehen optisch gut aus und können schnell gereinigt werden.

Die edle Variante

Holz ist edel. Und Holz passt hervorragend als Bodenbelag. Wissen wir ja alle, viele haben Parkett in der Wohnung liegen. Nun, Parkett kommt zwar nicht auf den Balkon, aber Holzfliesen in den unterschiedlichsten Ausführungen dürfen es schon sein. Diese werden auf eine stabile Unterkonstruktion gesetzt und geben dem Balkon das gewisse Etwas. Selbst wenn keine Überdachung da ist, kann man sich die Holzvariante holen, hier muss man nur von Zeit zu Zeit an die Pflege denken. Geübte Heimwerker können die Verlegung durchaus selbst übernehmen.

Die dauerhafte Variante

Wie auf einer Terrasse, so kann man auch den Balkon mit Fliesen versehen. Hier sind dem eigenen Geschmack keine Grenzen gesetzt! Fliesen gibt es in allen möglichen Variationen, Größen, Farben und Formen. Vielleicht ein hübsches Mosaik als Eyecatcher? Denken Sie daran: Fliesen werden direkt auf dem Balkonboden angebracht. Wenn Sie zur Miete wohnen, müssen Sie diese Veränderung dem Hausherren mitteilen, sofern Sie bei einem Auszug die Fliesen nicht komplett wieder entfernen.

Für Individualisten

Und dann gibt es noch den besonderen Balkonbelag: Sand! Damit ist man bestens gewappnet, um sogar inmitten der Stadt das Strandfeeling aufkommen zu lassen. Einfach genügend Sand auf dem Balkon ausbringen – fertig. Eine einfache Möglichkeit, ohne viel werkeln zu müssen. Nur das Schleppen der Sandsäcke bleibt Ihnen wohl nicht erspart. Dafür haben Sie dann Ihren ganz eigenen Privatstrand auf Balkonien!

Comments are closed.