Balkonien – das trendige Reiseziel für den Urlaub auf dem Balkon

Birnenmelone überwintern: so klappt´s

Kennen Sie die Birnenmelone? Ein Nachtschattengewächs, auch Pepino genannt, mit ca. 20 Zentimeter großen Früchten, die vom Aussehen und dem Geschmack her einer Honigmelone ähneln. Diese Pflanze wird immer beliebter, ist deswegen auch immer öfter in heimischen Gärten und nicht selten auf Balkon und Terrasse anzutreffen. Ursprünglich kommt sie aus Südamerika, also von dort, wo es warm ist. Das heißt: Birnenmelone überwintern funktioniert nicht draußen auf dem Freisitz. Wer ein paar wichtige Punkte beachtet, der bringt seine Pepino aber gut über die kalte Jahreszeit.

Birnenmelone überwintern: die Eckdaten

Spätestens dann, wenn die Temperaturen dauerhaft unter +5 Grad fallen, sollten Sie die Birnenmelone zur Überwinterung nach drinnen holen. Die erste Amtshandlung, die Sie dabei machen sollten: zurückschneiden. Eine Birnenmelonenpflanze kann bis zu zwei Meter groß werden, im Topf ist sie meist rund einen Meter groß. Während Sie anfangs noch aufrecht wächst, drücken die Früchte die Verzweigungen nach unten. Diese Verzweigungen sollten Sie daher vor dem Einlagern ins Winterquartier um mindestens die Hälfte kürzen.

Birnenmelonen überwintern am liebsten an einem hellen aber kühlen Standort. Über zehn Grad sollte die Temperatur nicht liegen, aber auch nicht unter fünf Grad. Ideal ist ein heller Kellerraum, ein unbeheizter Wintergarten oder auch ein Treppenhaus. Birnenmelonen überwintern dann relativ trocken, dennoch sollten Sie die Birnenmelone gießen – und zwar so, dass sie nicht ganz austrocknet. Zu viel Wasser schadet allerdings, dadurch können die Wurzeln faulen.

Das war es im Prinzip auch schon, was Sie beim Überwintern beachten müssen. Raus geht es dann erst wieder frühestens ab April, sofern nicht noch einmal eine längere Frostperiode zu erwarten ist. Birnenmelone überwintern ist also relativ einfach. Bevor es wieder nach draußen geht, freut sich die Pflanze über eine Düngerbeigabe. Je nachdem, wie groß sie bereits ist, sollten Sie auch an ein Umtopfen denken. Danach sollten Sie die Triebe an Stäben oder an Schnüren hochleiten. Die Alternative zum Blumentopf ist eine Hängeampel – auch hier macht sich die Birnenmelone optisch sehr gut. Aufgrund der Schwere der Früchte (bis zu 600 Gramm) kann es zu Problemen kommen. Hier sollten Sie die Pflanze rechtzeitig auf den Boden stellen, damit die Früchte durch das Gewicht nicht abbrechen.

2 Kommentare

  1. Alina sagt:

    Guten Tag,
    ich habe schon einige Male meine Pepinos zu ueberwintern versucht.
    Aber jedesmal fielen alle Blaetter ab und die Verzweigungen wurden holzig.
    Hab alles gemacht, so, wie Sie beschreiben, trotzdem nie Erfolg.
    Koennten Sie mich bitte beraten.
    Danke
    MfG
    Alina

  2. cane sagt:

    Leider gibt es nie Garantien, dass eine Überwinterung – auch nicht bei anderen Pflanzen – immer gelingt. Vielleicht war es doch ein Hauch zu viel Wasser, die Temperatur zu hoch oder zu niedrig… Zu spät rein geholt…
    Ich drücke die Daumen, dass es im nächsten Jahr mit der Überwinterung bei Ihnen klappt.