Balkonania

Balkonien – das trendige Reiseziel für den Urlaub auf dem Balkon

Kaffeesatz als Dünger: Das Aufputschmittel für die Pflanzen

3 - Oktober - 2014 | Kommentare deaktiviert für Kaffeesatz als Dünger: Das Aufputschmittel für die Pflanzen
Kaffeesatz als Dünger

© grafikplusfoto – Fotolia.com (#64855369 – Kaffeebohnen und gemahlener Kaffee)

Täglich zwischen zwei und sechs Tassen – der Kaffeekonsum in unserem Land ist ungebrochen. Was uns schmeckt, tut übrigens auch unseren Pflanzen gut: Deswegen dreht sich dieser Artikel um das Thema Kaffeesatz als Dünger. Also die Reste, die in der Kaffeemaschine übrig bleiben und die wir unbeachtet einfach wegwerfen. Sofern Sie Blumen zuhause haben, egal, ob Zimmerpflanzen, Balkon- und Terrassenpflanzen oder gar einen Garten, können Sie sich das Geld für teuren Dünger sparen und stattdessen Ihre Pflanzen mit Kaffeesatz düngen.

Kaffeesatz als Dünger – was er bewirkt
Wer seine Balkon- und Terrassenpflanzen mit Kaffeesatz düngen möchte, der hat zuerst einmal ein kostenloses Düngemittel gefunden. Dazu noch vollkommen umweltverträglich. Der Kaffeesatz versorgt bei der Düngung die Erde mit wichtigen Nährstoffen wie Stickstoff, Kalium und Phosphor. Zudem kann er den ph-Wert der Erde senken. Sofern Ihre Pflanzen einen sauren Boden nicht gerade bevorzugen, ist Kaffeesatz als Dünger also bestens geeignet.

Haben Sie auch schon mal beobachtet, dass sich auf der Erdoberfläche oder auch am Rand des Blumentopfes nach einer gewissen Zeit weißer Belag bildet? Dabei handelt es sich um Kalk. Der Kalkgehalt unseres Trinkwassers ist unterschiedlich hoch. Dort, wo er sehr hoch ist, kann Kaffeesatz diesen Kalk neutralisieren, wenn man ihn dem Gießwasser beigibt.

Kann man Kaffeesatz als Dünger verwenden und zwar auch für Obst- und Gemüsepflanzen? Ja, auch das ist möglich. Ob Erdbeeren, Himbeeren, Tomaten, Gurken oder auch Kürbisse, durch das Düngen mit Kaffeesatz hat man hier sogar noch einen weiteren Vorteil: Blattläuse mögen scheinbar den Duft des Kaffees nicht, weswegen sie sich von Pflanzen, die mit Kaffeesatz gedüngt wurden, fernhalten.

Wie Kaffeesatz als Dünger verwendet wird
Kaffeesatz können Sie auf unterschiedliche Art Ihren Pflanzen zukommen lassen. Zu beachten ist, dass der Kaffeesatz immer kalt sein muss, also niemals warmen Kaffeesatz verwenden. Außerdem sollten Sie ihn immer an der Luft trocknen lassen, da er sonst schimmeln kann.

  1. Nehmen Sie eine Handvoll trockenen Kaffeesatz und streuen Sie ihn einfach auf die Erde. Danach ein wenig einarbeiten.
  2. Mischen Sie bereits beim Ein- und Umtopfen Kaffeesatz in die frische Blumenerde. So sparen Sie sich die erste Düngergabe.
  3. Geben Sie eine Handvoll Kaffeesatz in das Gießwasser, ein wenig verrühren und dann die Blumen gießen. Achtung: Nicht die Blätter übergießen, sondern direkt auf die Erde. Manche Pflanzen vertragen es sonst nicht.

Achtung: Mit Dünger sollten Sie immer haushalten. Auch beim Kaffeesatz als Dünger gilt: Zu viel schadet den Pflanzen. Da jede Pflanze einen anderen Bedarf hat, kann man einen pauschalen Rat nur schwer anbieten. Wer aber Pflanzen, die draußen stehen, im Laufe des Jahres zweimal düngt, der hat mit Sicherheit nichts falsch gemacht.

 

Weitere Artikel rund um das Reiseziel Balkonien

Comments are closed.