Balkonien – das trendige Reiseziel für den Urlaub auf dem Balkon

Der Sommer geht – Balkon jetzt winterfit machen

Winterfit? Dass man einen Balkon fit für den Frühling machen sollte, das ist ja noch einzusehen. Aber für den Winter? Was muss da schon großartig gemacht werden? So einiges – und oft noch mehr als im Frühling. Aber das kommt darauf an, was Sie alles auf dem Balkon haben. Na dann fangen wir doch mal an:

Pflanzen nach drinnen holen

Es gibt viele Pflanzen, die vertragen keine Kälte. Das heißt, dass nicht winterharte Pflanzen rechtzeitig vor den ersten Nachtfrösten nach drinnen gebracht werden sollten. Einjährige können dagegen so lange draußen bleiben, bis sie unansehnlich werden, dann ab in die Biotonne. Winterharte Pflanzen können dagegen auch im Winter auf dem Balkon bleiben, wobei hier Vorsicht geboten ist. Bei strengen Frostperioden können selbst diese Pflanzen Schaden nehmen. Aber Achtung: Übertöpfe aus Ton sollten nicht draußen bleiben, denn die können durch den Frost springen.

Balkon winterfit

© Darcys777 | istockphoto.com (#14504607 – Erstes Eis auf der Roten Blätter)

Möbel ins Winterquartier

Sofern Sie einen Keller oder einen Dachboden haben und der Balkon über kein Dach verfügt, sollten Möbel wie Stühle, Tische und auch Regale ebenfalls ins Warme gebracht werden. Kunststoffmöbel können in der kalten Jahreszeit auch mal draußen bleiben. Doch bedenken Sie, dass auch ihnen die Witterung zusetzen kann und sie unansehnlich werden. Alle Möbel, die ins Winterquartier ziehen sollten vor der Einlagerung gründlich gesäubert und, beispielsweise bei Holz, entsprechend gepflegt werden. Verschieben Sie das nicht auf den Frühling, erstens haben Sie so die Reinigung bereits hinter sich, wenn die Saison wieder beginnt, und zweitens tut es den Möbeln nicht gut, wenn sie viele Monate ohne Reinigung bleiben.

Holz behandeln

Wenn Ihr Fußboden aus Holz besteht, ist der Herbst die wohl beste Zeit, um diesen noch mal zu behandeln und einzulassen. Kälte und Feuchtigkeit tun dem Holz nicht gut, wird es rechtzeitig behandelt, können Schädigungen vermieden werden. Im Übrigen ist das nicht nur beim Fußboden wichtig, sondern auch bei anderen Holzelementen auf dem Balkon, wie bei Balustraden oder Trennwänden.

Jetzt an Schönheitsreparaturen denken

Bricht der Frühling an, dann möchte man so wenig wie möglich mit dem Herrichten des Balkons verbringen. Aus diesem Grund sollten Schönheitsreparaturen jetzt in den Herbst verlegt werden. Ist das Dach undicht? Rostet die Balkonbrüstung? Braucht´s mal wieder einen neuen Anstrich? All das kann man in der kühleren Jahreszeit auch viel angenehmer erledigen, ohne zu sehr ins Schwitzen zu kommen.

Planung für das nächste Jahr

Zwar benötigt ein Balkon nicht die umfangreiche Planung, wie ein Garten, doch wenn man etwas verändern möchte oder sich überlegt, welche Pflanzen man gerne mal haben möchte, ist im Herbst die beste Zeit, um einen Plan zu erstellen. Dazu einfach den Balkon ausmessen und die Wünsche der Umgestaltung einzeichnen. Online kann man sich noch über die gewünschten Pflanzen und deren Pflege erkundigen und kann dann der neuen Saison entgegenfiebern.

Comments are closed.