Balkonania

Balkonien – das trendige Reiseziel für den Urlaub auf dem Balkon

Die Tomatenpflanze: Ein sortenreiches Nachtschattengewächs

29 - November - 2011 | 0 Kommentar
Tomatenpflanze mit unreifen Früchten

© Arne9001 | Dreamstime.com (#19834495 – Tomaten – Busch)

Die Tomatenpflanze ist, wie schon an anderer Stelle erwähnt, ein sehr sortenreiches Nachtschattengewächs. Zu der Familie der Nachtschattengewächse gehört nicht nur die Tomate (Solanum lycopersicum), sondern auch eine Reihe weiterer Pflanzen wie beispielsweise die Kartoffel. Unreife Tomatenfrüchte enthalten übrigens ein Alkaloid namens Tomatidin. Eben dieses Alkaloid ist der Grund, weshalb vor dem Verzehr der Tomaten die grünen Teile und der Stielansatz entfernt werden.

Obwohl es sich eingebürgert hat, die Tomatenpflanze einjährig zu kultivieren, gehört sie dennoch zu den zweijährigen Pflanzen. Einige wenige Tomatenpflanzen sind unter Umständen noch etwas ausdauernder. Auch wenn die Tomatenpflanze anfangs aufrecht wächst, ändert sich das später. Ihre ausufernden Äste, die auch mal eine Länge von bis zu vier Metern erreichen können, sind aufgrund ihres Gewichts der Schwerkraft erlegen. Die Triebe der Tomatenpflanze sind dann kriechend. Einen wirklich aufrechten Wuchs bei der Tomatenpflanze kann man nur durch Hochbinden erreichen. Die jeweilige Größe dieses Nachtschattengewächses ist selbstredend von der jeweiligen Sorte abhängig.

Haben Sie schon einmal selbst Tomatenpflanzen angebaut? Dann kennen Sie sicherlich diesen unverwechselbar strengen Geruch, den diese Pflanze beispielsweise beim Ausgeizen verströmt. Wussten Sie, dass eben dieser Geruch von den Drüsenhaaren abgesondert wird? Diese sogenannten Trichome besitzen oftmals drüsige Spitzen, die diesen Duft verströmen.

Betrachtet man seine Tomatenpflanze etwas genauer, stellt man fest, dass die Laubblätter unterbrochen gefiedert sind. Zusätzlich sind diese beidseitig ganz leicht behaart, also mit Trichomen besetzt. Die Blütenstände der Tomatenpflanze können eine Länge von bis zu zehn Zentimetern erreichen und tragen etwa fünf bis 15 Blüten, aus denen später die Tomatenfrüchte hervorgehen. Die Blüten der Pflanze sind in der Regel gelb bis leuchtend gelb und besitzen fünf, je nach Sorte auch mehr, sogenannte Zipfel.

Im Inneren der Frucht befinden sich die Samen der Tomatenpflanze. Geschützt werden diese von einer gallertartigen Schicht, die sie komplett umgibt. Manch Tomatenpflanze trägt bei optimaler Pflege sehr viele Früchte – oftmals müssen Familienmitglieder oder Nachbarn herhalten. Das kennen Sie sicherlich. Im Normalfall bleibt der größte Teil der Ernte aber bei Ihnen – die Tomaten sind nicht alle gleichzeitig reif. Neben ausgereiften Früchten finden sich gleichzeitig unreife Tomaten und auch Blüten.

Übrigens: Bei der Frucht der Tomatenpflanze handelt es sich streng genommen um eine Beere. Und die kann aufgrund dieser immensen Sortenvielfalt in der Größe, Form und auch Farbe sehr stark variieren.

 

Weitere Artikel rund um das Reiseziel Balkonien

Comments are closed.

aaaaaaaaaaa