Balkonania

Balkonien – das trendige Reiseziel für den Urlaub auf dem Balkon

Grüne Smoothies für mehr Gesundheit und gute Laune

28 - Mai - 2013 | 1 Kommentar

Die grüne Wellness-Welle hat nun auch den heimischen Balkon erreicht: Dank des zunehmenden „grüne Smoothie“ – Trends kann der eigene Kräutergarten nun nicht mehr nur eine wertvolle Hilfe beim gesunden Kochen sein, sondern auch die wichtigsten Zutaten zu echten Power-Drinks liefern. Denn einen grünen Smoothie selber machen, dazu bedarf es nur eines Mixers und einiger leckerer Kräuter vom Balkon – und schon ist man mitten drin in der wohl leckersten Form der Phytotherapie aus dem eigenen Anbau. Phytotherapie – das bedeutet im Grunde nichts anderes als Pflanzenheilkunde und beschäftigt sich gezielt mit Anwendungsbereichen für alle wertvollen Wirkstoffe, die im frischen Grün so enthalten sind. Als ohnehin beliebtes Trendgetränk stehen derzeit Smoothies im Mittelpunkt dieser Gesundheitsbewegung.

Smoothies
Smoothies erobern bereits seit einigen Jahren die Gaumen und Küchen in Deutschland. Sie sind die wohl hochprozentigsten Obst- und Gemüsegetränke: Schließlich bestehen sie fast ausschließlich aus pürierten frischen Zutaten. Das macht die Smoothies nicht nur besonders lecker, sondern auch aus Gesundheitssicht besonders wertvoll. Als neueste Form in diesem Bereich sind aktuell die grünen Smoothies mächtig im Kommen, gelten vielerorts sogar als Trendgetränk des Jahres. So soll bereits ein grüner Smoothie pro Tag beim Abnehmen helfen – wenn man ihn denn anstelle einer Mahlzeit zu sich nimmt. Damit der Magen mit der Flüssignahrung auch ordentlich was zu tun bekommt, bestehen die grünen Smoothies jedoch nicht nur aus den Errungenschaften des Kräutergartens vom heimischen Balkon, sondern umfassen beispielsweise auch Äpfel und Bananen als Bestandteile.

Rezeptideen
Durch die wachsende Begeisterung für grüne Smoothies finden sich inzwischen auch zahlreiche Rezeptideen, um möglichst jeden Tag ein anderes auf Kräutern basierendes Wellness-Getränk zusammen zu mixen. Wer einen grünen Smoothie selber machen möchte, sollte sich an der Faustformel von 60 Prozent Gemüse beziehungsweise Kräuter und 40 Frucht orientieren. Dann bekommt das Ganze nicht nur einen tollen Geschmack, sondern auch die smoothie-typische Konsistenz. Kräuter vom Balkon sind aus Sicht der Phytotherapie dabei die wertvollsten Zutaten, da Petersilie & Co. geballte Vitamin-Power enthalten.

Ein tolles Rezept für grüne Smoothies ist beispielsweise die Kombination von einer Handvoll Spinat, einem Bund Petersilie, einem Äpfel, einer Banane, einer Gurke und etwas Himalaya- oder auch Steinsalzsole. Das Ganze im Mixer pürieren, mit etwas Wasser verdünnen – und schon ist der leckere Smoothie aus dem Kräutergarten fertig!

Wer es gern etwas exotischer mag, kombiniert einfach ein Stück Ingwer mit einer Limette (inklusive Schale), zwei Äpfeln, je einer Handvoll Spinat, Feldsalat, Möhrengrün und Petersilie, dem Saft einer halben Zitrone, einer Prise Kurkuma, etwas schwarzem Pfeffer und Vanille sowie reichlich Steinsalz.

Mit grünen Smoothies mit Zutaten aus dem Kräutergarten des heimischen Balkons kann man eigentlich kaum etwas falsch, aber für seine Gesundheit vieles richtig machen. Zahlreiche Rezepte in Online-Datenbanken und Blogs geben selbst unkreativen Phytotherapie-Anhängern eine bunte Vielfalt möglicher Smoothie-Kombinationen an die Hand. Damit wird nicht nur die eigene Küche bereichert, sondern vor allem der Körper entschlackt und mit wertvoller Pflanzenpower aufgeladen. Der Phantasie in Sachen Smoothie-Kreationen sind natürlich keine Grenzen gesetzt – was der Kräutergarten hergibt und der Magen verträgt, kann in den Mixer wandern und zur lecker-fruchtigen Nahrungsergänzung werden.

 

Weitere Artikel rund um das Reiseziel Balkonien

1 Kommentar

  1. Shivani Allgaier sagt:

    Mittlerweile trinke ich die grünen Smoothies täglich. Wichtig ist auch zu wissen, dass die Kombination von Frucht & Grünem (Chlorophyll) zur besseren Verwertbarkeit der Grünpflanzen führt.