Balkonania

Balkonien – das trendige Reiseziel für den Urlaub auf dem Balkon

Hanging Baskets – was hängt denn da?

31 - August - 2013 | Kommentare deaktiviert für Hanging Baskets – was hängt denn da?
Hanging Baskets

© TMVector – Fotolia.com (#25280548 – Red flowers in a hanging basket)

Gerade ein Balkon oder eine Terrasse sind für hängende Blumen ideal. So kann man den Freisitz auch schön bunt gestalten, wenn das Platzangebot doch eher begrenzt ist. Eine Möglichkeit sind sogenannte Hanging Baskets. Heutzutage wird ja alles amerikanisiert, wollte man es auf Deutsch sagen, sind das schlicht und einfach hängende Körbe. Verwechseln sollte man diese Hanging Baskets aber nicht mit den bekannten Blumenampeln, denn das ist etwas anderes. Während bei Blumenampeln ein Blumentopf in die Vorrichtung gegeben wird, werden die Hanging Baskets direkt bepflanzt.

Üppige Blumenpracht in den Hanging Baskets
Die Hanging Baskets gibt es in allen möglichen Größen. Die Besonderheit: Der Korb ist mit kleinen und großen Löchern versehen. Dort hinein wird direkt die Erde gegeben in die dann alle möglichen Blumen kommen. Der Laie fragt sich mit Sicherheit, wie die Erde darin hält und was beim Gießen passiert. Gute Frage, die einfach zu beantworten ist.

Bevor die Erde in den Korb kommt, wird dieser zuerst mit einer Folie ausgekleidet, in die man kleine Löcher pieken sollte, damit Gießwasser abfließen kann, aber eben auch die Menge, die die Pflanzen benötigen, zurückgehalten wird. Anschließend wird der Gitterkorb mit Moos, Tannenzweigen oder Kokosmatten ausgelegt. So wird verhindert, dass sich die Erde selbstständig macht. So vorbereitet kann es schon direkt ans Anpflanzen gehen.

Hanging Baskets: Es wird ringsum gepflanzt
Bei Blumenampeln wird der Topf ja in die Halterung gestellt und die Pflanzen können quasi nur an einer Stelle wachsen. Beim Gitterkorb ist das anders. Hier ist es möglich, rundum Blumen einzusetzen. Oben, unten und natürlich auch an der Seite.

Zuerst sollten Sie die Blumen einpflanzen, die unten und an den Seiten ihr neues Zuhause haben sollen. Dazu schneiden Sie ein kleines Loch in die Folie und „fädeln“ die Wurzeln der Pflanzen durch die Gitterlöcher. Danach mit Erde festdrücken. Nun kommt der obere Bereich dran, hier wird von innen nach außen bepflanzt.

Für oben eignen sich Pflanzen, die auch in die Höhe wachsen, seitlich und unten sind es dann die hängenden Blumen, die am besten zur Geltung kommen.

Die Pflege der Blumen in den Hanging Baskets
Bei der Pflege müssen Sie nicht mehr beachten, als bei anderen Balkon- und Terrassenpflanzen auch. Geben Sie der Erde für eine bessere Wasseraufnahme am besten eine Portion Blähton, ansonsten heißt es: regelmäßig gießen und ab und an ein bisschen Dünger. Achtung: Durch die Öffnungen tritt nach unten Wasser aus, daher sollten die Hanging Baskets nicht über der Terrassengarnitur hängen. Idealerweise steht direkt darunter ein Blumenkübel, so kann das Wasser gleich noch mal verwendet werden. Denken Sie für eine üppige Blütenpracht auch daran, die verblühten Triebe zu entfernen, so können immer wieder neue Knospen nachkommen.

 

Weitere Artikel rund um das Reiseziel Balkonien

Comments are closed.