Balkonania

Balkonien – das trendige Reiseziel für den Urlaub auf dem Balkon

Herbst-Anemone: edle Blüten vertreiben trübe Herbsttage auf dem Balkon

23 - Juli - 2012 | Kommentare deaktiviert für Herbst-Anemone: edle Blüten vertreiben trübe Herbsttage auf dem Balkon
Herbstanemone

© vidka | istockphoto.com (#11294874 – Herbst occidentalis)

Die Herbst-Anemone ist auf dem Balkon genau die richtige Blume, um die trüberen Tage im Herbst zu vertreiben. Schließlich gibt es immer wieder warme und sonnige Tage in dieser Zeit, die Sie Kaffee trinkend auf Ihrem Freisitz genießen können. Und da kommt die wunderschön blühende Herbst-Anemone doch gerade recht. Auch an regenreichen und kälteren Herbsttagen können Sie die Herbst-Anemone bewundern, ohne mit dem Ostfriesennerz frierend auf dem Balkon stehen zu müssen. Schneiden Sie einfach ein paar blühende Stängel ab und stellen diese in eine Vase. So haben Sie auch auf dem Wohnzimmertisch etwas von Ihrer Herbst-Anemone.

Die langlebige Herbst-Anemone (Anemone hupehensis), eine Art innerhalb der Familie der Hahnenfußgewächse, zeigt ihre edle Blütenpracht von August bis in den Oktober hinein. Aufgrund Ihrer Sortenvielfalt macht die pflegeleichte und robuste Staude nicht nur im Garten, sondern auch als Kübelpflanze auf dem Balkon eine gute Figur. Je nachdem, welche Blütenfarben Sie auf Ihrem Balkon bevorzugen, können Sie beispielsweise zwischen Weiß, Rosa, Altrosa und Purpur- oder Karminrot auswählen. Mit der roten Variante können Sie zum Beispiel gezielt schöne Akzente setzten. Ein besonders schöner Eyecatcher ist eine Kombination der weißen Herbst-Anemone mit verschiedenen Ziergräsern.

Der passende Standort und ein wenig Pflege für die Herbst-Anemone
Die Herbst-Anemone bevorzugt ein leicht sonniges Plätzchen auf dem Balkon – ein Standort im lichten Halbschatten ist durchaus akzeptabel. Zu schattig sollte Ihre Pflanze hingegen nicht stehen.

Sollten Sie ihn Ihrem Bekanntenkreis an einen lehmigen Boden kommen, wäre das ideal. Die Herbst-Anemone fühlt sich in diesem besonders wohl. Wenn dieser zusätzlich noch mit etwas Kompost angereichert wird, hat die Pflanze die optimalen Bodenbedingungen. Leider können Sie der Herbst-Anemone nicht immer eine solche Erde zukommen lassen. Achten Sie beim Eintopfen auf eine nährstoffreiche Blumenerde – gegebenenfalls „tunen“ Sie normale Erde noch mit Hornspänen. Zusätzlich halten Sie die Blumenerde stets leicht feucht. Vermeiden Sie dabei Staunässe, aber auch grundsätzlich einen verdichteten Boden. Beides verträgt die Herbst-Anemone nicht und zeigt dies recht bald deutlich: sie beginnt zu faulen.

Insgesamt wird die Staude normal gegossen. Nicht nur an wärmeren und trockenen Tagen benötigt die Herbst-Anemone mehr Wasser, sondern grundsätzlich an einem sonnigeren Standort. Nicht nur zu viel, sondern auch zu wenig Wasser schadet der Staude.

Sofern Sie Ihrer Herbst-Anemone sämtliche „Wünsche“ erfüllt haben, benötigt die Pflanze keine besondere oder gar aufwändige und zeitintensive Pflege. Hin und wieder braucht die Staude ein wenig Dünger, dafür eignen sich beispielsweise Hornspäne und andere organische Dünger. Zwischendurch, wenn Sie eh gerade auf dem Balkon beschäftigt sind, können Sie bei der Gelegenheit auch gleich die welken Blätter und Blüten entfernen. Das sieht nicht nur schöner aus, sondern sorgt auch für eine längere Blütezeit der Herbst-Anemone.

Die Herbst-Anemone schneiden und überwintern
Nach der Blüte ist ein guter Zeitpunkt, damit Sie Ihre Herbst-Anemone auf den Winter vorbereiten. Dazu wird die Staude bis auf eine gute Handhöhe zurückgeschnitten. Achten Sie dabei auf das richtige Schnittwerkzeug – scharf und sauber muss dieses sein. Sie können den Rückschnitt auch im Frühjahr durchführen: Sobald die Herbst-Anemone anfängt auszutreiben. Bei Jungpflanze oder in kühleren Regionen ist es grundsätzlich empfehlenswert, wenn Sie den Rückschnitt erst im Frühjahr vornehmen.

Damit Ihre Herbst-Anemone sicher durch die kalte Jahreszeit kommt, können Sie die Kübelpflanze mit einem Winterschutz versehen – Fichtenzweige bieten sich beispielsweise hierfür an. Zusätzlich können Sie den Kübel noch an die schützende Hauswand und auf Styropor-Platten stellen. Diese Platten sind ideal, um den Wurzelballen Ihrer Herbst-Anemone von unten gegen die Kälte zu schützen.

 

Weitere Artikel rund um das Reiseziel Balkonien

Comments are closed.