Balkonien – das trendige Reiseziel für den Urlaub auf dem Balkon

Einen Miniteich auf dem Balkon anlegen – Tipps und Tricks

 

Wer von einem eigenen Teich träumt, aber leider nicht den passenden Garten besitzt, um seinen Traum zu verwirklichen, muss nicht gänzlich darauf verzichten. Für alle Teichliebhaber gibt es die Möglichkeit, eine Wasseroase in Form eines Miniteichs auf dem Balkon anzulegen. Dieser ist pflegeleicht und erfordert keine Anschaffung teurer Gartengeräte. Es sollten jedoch einige Dinge beachtet werden, damit aus dem Traum eines Teiches kein Albtraum wird. Vor allem eine genaue Planung und eine durchdachte Vorbereitung ist gefragt, um eventuellen Problemen bereits frühzeitig entgegenzuwirken.

Miniteich für den Balkon

© robinlaw | istockphoto.com (#6396044 – Blühte Lotus)

Materialien und Innenleben

Für die Wanne kommen mehrere Materialien infrage und je nachdem, welches sich am besten in die übrige Balkonlandschaft einfügt, besteht die Möglichkeit, eine Zinkwanne, ein altes Bierfass oder auch eine Plastikwanne zu verwenden. Beachtet werden sollte aber auf jeden Fall das Fassungsvermögen des Behälters und das Gewicht der Gesamtkonstruktion. Für einen Teich mit Wasserpumpe sollte auf jeden Fall ein Gefäß mit mindestens 60 Liter Fassungsvermögen verwendet werden, dabei darf aber nicht außer Acht gelassen werden, dass ein Teich in dieser Größe die Marke von 100 Kilogramm Gesamtgewicht schnell übersteigt.

Die Teichwanne sollte im Anschluss mit wasserdichter Teichfolie ausgelegt werden und der Boden mit Steinen beschwert werden, um ein Verrutschen zu verhindern. Bei der Gestaltung in Bezug auf Teichpflanzen sind der Kreativität eines jeden Einzelnen keine Grenzen gesetzt, im Teich sollten jedoch einige Stufen eingearbeitet sein. So wird gewährleistet, dass das teicheigene Ökosystem einwandfrei funktioniert.

Eine gesunde Mischung aus Unterwasserpflanzen wie beispielsweise der Wasserpest, Randpflanzen wie die Brunnenkresse und Schwimmpflanzen wie die Miniteichrose sorgen für ein natürliches Ökosystem und zeugen von einer professionellen Gestaltung. Beim Einpflanzen der Teichpflanzen sollte beachtet werden, die Teicherde mit kleinen Kieselsteinen zu bedecken, damit diese nicht aufgeschwemmt wird und schnell für ungewollt trübes Wasser sorgt.

Tiere und Standort

Auf Tiere sollte im Balkonteich verzichtet werden. Dies hat zum einen den Grund, dass Tierfutter und Exkremente den Teich sehr schnell verunreinigen und der Teich schlichtweg zu klein ist. Der Teich sollte nicht der Mittagssonne ausgesetzt werden, aber auf jeden Fall zwischen fünf und sieben Sonnenstunden täglich erhalten, um ein gesundes Wachstum der Pflanzen zu gewährleisten. Einer übermäßigen Verdunstung des Wassers muss rechtzeitig durch Zufuhr von Frischwasser entgegengewirkt werden.

1 Kommentar

  1. Franziska Burghardt sagt:

    Sehr geehrter Autor,
    vielen Dank für diesen nützlichen Bericht, wie bereits beschrieben, kommen einen verschiedene Hindernisse bei Teich anlegen in die quere. Das wichtigste ist die richtige Standortwahl, vorallem können Bäume und Sträucher in der Nähe des Teichs die Verunreinigungen filtern. Auch die richtige Pflege eines Teiches ist ausschlaggebend für die weitere Entwicklung und Wasserqualität des Teichs. Ob man für ein Miniaturteich eine Plastikwanne, glasierte Keramikschalen oder dekorative Holzwannen nimmt, sei jedem selbst überlassen. Für eine großere Quadratur empfehlen sich Teichfolien als Rollenware, regeneratfrei, sowie UV-beständig die in verschiedenen Breiten zur Verfügung stehen. Nicht vergessen unter der Folie den Teichuntergrund mit z.B. einer Sandschicht zu belegen.
    Gruß