Balkonania

Balkonien – das trendige Reiseziel für den Urlaub auf dem Balkon

Tulpen auf dem Balkon – für einen farbenfrohen Frühlingsgruß

12 - September - 2013 | Kommentare deaktiviert für Tulpen auf dem Balkon – für einen farbenfrohen Frühlingsgruß

Ein Frühling ohne Tulpen ist undenkbar. In jedem Garten lachen sie uns ab März fröhlich entgegen. Doch was ist eigentlich mit Balkon und Terrasse? Werden Tulpen im Balkonkasten auch etwas? Gegenfrage: Warum nicht? Tulpen (Tulipa) gehören zur Familie der Liliengewächse. Es gibt rund 150 unterschiedliche Arten, die vorwiegend in Europa zuhause sind. Sie sind also an unsere klimatischen Bedingungen gewöhnt.

Daher ist es nicht ungewöhnlich, Tulpen auch im Blumenkasten zu ziehen. Wer öfter mal in den Gartenabteilungen der Baumärkte oder in Gärtnereien vorbeischaut, der findet dort im Frühling hübsch hergerichtete Blumenarrangements. Darin sind neben Osterglocken und Hyazinthen eben auch Tulpen zu finden. Was die können, können Sie schon lange!

Tulpen

© bittedankeschön – Fotolia.com (#41006944 – tulpenblüte)

Der ideale Standort für Tulpen auf dem Balkon
Tulpen lieben die Sonne. Daher ist ein Süd- bzw. Südwestbalkon ideal. Etwas geschützt sollten sie stehen, sprich: nicht direkt im Wind. Wenn Sie Tulpen vorziehen möchten und wollen, dass diese schon recht zeitig blühen, dann sollten Sie dies auf dem Fensterbrett tun. In beheizten Räumen können Tulpen somit schon sehr zeitig ihre Blüten öffnen. Wer das nicht möchte, der stellt sie gleich nach draußen.

Die optimale Pflege für Tulpen im Balkonkasten
Viel Pflege braucht eine Tulpe nicht. Wenn diese mal in der Erde ist, die humusreich sein sollte, dann muss nur noch wenig beachtet werden. Wichtig ist, dass Sie die Tulpen regelmäßig gießen, also auch schon, wenn man noch gar nichts von ihr sieht. Damit keine Staunässe entsteht, ist es wichtig, eine Drainage anzulegen bzw. einen Blumentopf zu wählen, der ein Loch im Boden hat. Überschüssiges Wasser kann so ablaufen, den Auffangbehälter regelmäßig leeren. Wenn Tulpenzwiebeln zu feucht gehalten werden, besteht die Gefahr, dass sie faulen und schimmeln. Dies kann sich in einem Blumenkasten dann auf die anderen Pflanzen auswirken. Ein paar Tage Trockenheit machen den Tulpen nichts aus, lockern Sie auch die Erde von Zeit zu Zeit etwas auf.

So werden Tulpen gepflanzt
Die beste Zeit, um Tulpen auf dem Balkon anpflanzen, ist der Herbst und zwar bevor der erste Frost kommt. Je später Sie die Zwiebeln in die Erde setzen, umso später blühen diese. Achten Sie also auf die Pflanzzeit, damit Sie dann im Frühling auch einen schönen bunten Blumenkasten haben.

Füllen Sie in den Blumentopf oder den Blumenkasten eine Schicht Erde und setzen Sie die Zwiebeln (mit der Spitze nach oben) auf die Erde. Dann wird der Rest mit Erde aufgefüllt. Die Tulpenzwiebeln sollten rund drei bis fünf Zentimeter unter der Erde liegen.

Die Tulpen bleiben – wie im Garten natürlich auch – den Winter über in der Erde. Sie sind kälteresistent und auch im Topf problemlos draußen zu überwintern. Stellen Sie den Topf gerade im Winter aber etwas geschützt. Sinken die Temperaturen in den zweistelligen Minusbereich, schadet es nicht, wenn Sie den Topf (der im Übrigen auch winterhart sein sollte) mit etwas Vlies umwickeln oder auf eine Styroporunterlage stellen.

Was Sie bei Tulpen auf dem Balkon noch beachten sollten
Sobald die Tulpen verblüht sind, sollten Sie sie noch nicht ausgraben, sondern solange warten, bis das Grün welk wird. So kann die Zwiebel Energie tanken, wachsen und sich sogar vermehren. Danach werden die Tulpenzwiebeln ausgegraben, von der Erde befreit und kühl und trocken bis zum Herbst gelagert, ehe sie wieder in die Erde kommen. Sie können sich – wie bei Tulpen im Garten auch – das Ausgraben ersparen, indem Sie den Blumentopf an einen kühlen Ort stellen und die Zwiebeln in der Erde belassen. Während dieser Zeit sollten Sie sie allerdings nicht gießen. Früher sagte man noch, dass Tulpenzwiebeln im Sommer grundsätzlich ausgegraben werden sollten, das wurde mittlerweile revidiert. Sinnvoller ist es allerdings, um die Zwiebeln auf Krankheiten und Schimmel zu kontrollieren. Und sofern Sie den Blumentopf bzw. Blumenkasten für Sommerblumen brauchen, stellt sich die Frage eh nicht.

 

Weitere Artikel rund um das Reiseziel Balkonien

Comments are closed.