Balkonien – das trendige Reiseziel für den Urlaub auf dem Balkon

Asia-Salate – leckeres Grünzeug für den Balkon

Sie sind gesund, sie sind lecker und man pflanzt sie in der Regel im Garten an – Salate erfreuen sich bei Gärtnern immer größerer Beliebtheit, ist ein Salatbeet doch relativ schnell angelegt. Doch Salat auf dem Balkon ist dann doch die Ausnahme. Schon allein wegen des Platzbedarfs sind Balkone eher ungeeignet. Nicht aber für Asia-Salate. Diese lassen sich nämlich prima im Balkonkasten oder im Topf anpflanzen. Neben dem geringen Platz sind sie pflegeleicht, schnellwachsend, kälteunempfindlich und – in Verbindung mit einem Gewächshaus – auch im Winter erntebereit. Bei uns noch relativ unbekannt, können Sie sich dieses schmackhafte und hübsch anzusehende Gemüse problemlos auf den Balkon holen.

Was sind Asia-Salate?

Asia-Salate stammen überwiegend aus China und Japan. Sie sind Kreuzblütler, der botanische Name lautet Brassica juncea. Bekannt sind sie vielen oftmals nur durch den Besuch in einem chinesischen Restaurant. Dort werden Sie als Wokgemüse ebenso verarbeitet, wie als frischer Salat. Wer schon einmal einen solchen gegessen hat, dem sind vermutlich die Senfnoten aufgefallen, die die Salatblätter beinhalten. Daher gehört Asia-Salat neben den Blattarten auch zu den sogenannten Senfkohlarten.

Da Asia-Salate in gemäßigten Klimazonen wachsen, sind sie auch für den Anbau bei uns ideal. Sie können im Garten genauso gedeihen, wie auf dem Balkon. Dank ihrer geringen Größe und somit des geringen Platzbedarfs sind auch mehrere Pflanzen in einem Topf oder in einem Kasten möglich.

Asia-Salate

© Svetlana Popova | Dreamstime.com (#136472509 – Lettuce mustard Brassica juncea rises in a garden bed) Asia-Salate lassen sich auch auf dem Balkon anpflanzen und können bereits nach kurzer Zeit geerntet werden.

Asia-Salate – so können Sie laufend ernten

Der große Vorteil der Asia-Salate: Sie können in jedem Wachstumsstadium geerntet werden. Als sogenannte Baby-Leaf, dann ist die Pflanze zwischen 5 und 10 Zentimeter groß und kann bereits nach rund 2 Wochen geschnitten werden. Wenn Sie lieber Blattgemüse bevorzugen, dann ist das natürlich auch möglich, dafür müssen Sie nur etwas länger warten, bis die Pflanze größere Blätter ausgebildet hat – dadurch wird übrigens der Geschmack verstärkt. Ernten können Sie die gesamte Pflanze oder alternativ auch nur blätterweise. Schneiden Sie die Blätter nicht zu tief ab, dann können Sie die Pflanze zwei- bis dreimal ernten, denn die Blätter wachsen wieder nach. Aus diesem Grund werden Asia-Salate auch als „Cut-and-cum-again-Gemüse“ bezeichnet. Eine bestimmte Erntezeit entfällt somit. Alternativ können Sie auch zeitversetzt von April bis September immer wieder neue Samen setzen, die nach wenigen Wochen bereits erntebereit sind.

Um Asia-Salate auch im Winter zu ernten, sollten Sie die Pflanzen ab Mitte bis Ende September zum Überwintern nach drinnen holen. Zwar ist das Gemüse kälteresistent, Temperaturen bis zu -10 Grad machen den Pflanzen nichts aus, allerdings wachsen sie nur im Warmen weiter. Ideal ist daher das Gewächshaus, was auch sinnvoll ist, wenn Sie Asia-Salate bereits im Winter vorziehen möchten.

Die Ansprüche von Asia-Salaten

Es gibt spezielle Salaterden, die sicherlich nicht verkehrt sind, aber auch nicht sein müssen. Eine herkömmliche Gemüse- oder Pflanzenerde oder eine humoslose, lockere und durchlässige Erde, gerne auch mit Sand vermischt, reicht vollkommen aus. Der Abstand zwischen den Jungpflanzen bei der Aussaat kann im Abstand von 1 Zentimeter erfolgen. Allerdings sollten die Pflanzen nach dem Keimen auf rund 3 Zentimeter ausgedünnt werden. In einem Blumenkasten ist das gar kein Problem (hier eigenen sich auch Saatbänder), in einem großen Topf können ebenfalls mehrere Pflanzen unterkommen.

Egal, ob ein heller Standort oder ein halbschattiger gewählt wird, die Asia-Salate mögen bis auf Schatten alles. Selbst direkte Sonneneinstrahlung ist kein Problem. Gießen Sie Ihren Asia-Salat regelmäßig und halten Sie die Erde immer feucht. Achten Sie allerdings darauf, dass keine Staunässe entsteht. Da das Gemüse zu den Mittel- bis Schwachzehrern gehört, ist ein Düngen nicht nötig. Die Nährstoffe, die die Erde zur Verfügung stellt, reichen vollkommen aus. Eine weitere Pflege des Asia-Salats ist nicht nötig.

Salate bilden, wenn Sie nicht geerntet werden, Blüten aus, in denen sich dann Samen bilden, die zum Vermehren verwendet werden können. Da dies aber sehr umständlich ist und der Salat nach der Blütenbildung nicht mehr schmackhaft ist, ist es wohl einfacher, sich die Samen im Handel zu kaufen.

Asia-Salat Sorten für den Balkon

Geeignet sind die meisten Asia-Salate, um sie auch auf dem Balkon anzubauen. Hier eine kleine Auswahl der gängigsten Sorten:

  • Pak Choi ist wohl der bekannteste der Asia-Salate. Er wird sehr oft als Gemüse im Wok zubereitet und gehört zum Chinakohl. Geschmacklich ähnelt er Mangold oder Spinat.
  • Der Rote Blattsenf, auch Red Giant genannt, gehört zu den beliebtesten Asia-Salaten. Er hat ein mildes Aroma und erinnert im Geschmack leicht an Senf.
  • Wasabino heißt ein Blattsenf, der seinem Namen alle Ehre macht. Er ist zwar nicht so scharf wie Wasabi, viel fehlt aber nicht. Als Salat oder Gemüse gibt er Gerichten eine angenehme Schärfe.
  • Mibuna ist ebenfalls eine Sorte, die recht scharf werden kann, wenn Sie später geerntet wird. Die Schärfe erinnert hier an Meerrettich. Wenn Sie ihn als Baby-Leaf ernten, dann ist er dagegen mild.
  • Komatsuna ist eine Sorte, die keine große Hitze und keine große Kälte verträgt. Daher sollten Sie sie vor allem im Frühling und im Herbst anpflanzen. Auf Deutsch heißt dieser Asia-Salat Japanischer Senfspinat.
  • Im Geschmack erinnert der Mizuna an Radieschen. Ernten sollten Sie zuerst die großen äußeren Blätter, später dann auch die Blattrosetten. So ist gewährleistet, dass er immer wieder nachwächst.
  • Eine milde bis pikante Kressenote hat der Misome zu bieten. Die Blätter sind fleischig, zart und vertragen sowohl Hitze, wie auch Kälte.

Geschickt angestellt und im Winter auf ein Gewächshaus zurückgreifend, können Sie Asia-Salat das ganze Jahr über ernten. Die Pflege ist einfach, die Pflanzen robust und anspruchslos. Einfach sind Sie noch nie an Salate und Gemüse gekommen. Lassen Sie es sich schmecken!

Comments are closed.