Balkonania

Balkonien – das trendige Reiseziel für den Urlaub auf dem Balkon

Duftsteinrich – kleine Blüten, die herrlich duften

15 - März - 2014 | Kommentare deaktiviert für Duftsteinrich – kleine Blüten, die herrlich duften

Der Duftsteinrich macht seinem Namen alle Ehre. Seine zahlreichen kleinen Blüten verströmen einen süßlichen Duft. In die Nähe des Sitzplatzes gepflanzt, können Sie diesen stets genießen. Und natürlich den herrlichen Blütenflor.

Duftsteinrich

© Vollertsen – Fotolia.com (#657856 – duftsteinrich)

Und das den ganzen Sommer über. Bereits im Juni zeigt der Duftsteinrich seine Blüten. Abhängig von den Temperaturen halten sich diese bis Oktober. Fällt das Quecksilber nicht zu tief, kann die Blüte sogar bis November anhalten. Die an etwa fünf Zentimeter langen Trauben hängenden Blüten bestechen je nach Sorte in Weiß, Rosa oder auch Violett.

Haben Sie eine Terrasse? Prima – denn den Duftsteinrich (Lobularia maritima) können Sie auch ins Beet pflanzen. Sie müssen sich dann allerdings darauf einstellen, dass Sie die Sommerblume dann jedes Jahr aufs Neue beherbergen. In dem Fall nimmt Ihnen die Pflanze die Vermehrung ab, nämlich durch Selbstaussaat.

Der Duftsteinrich ist übrigens eine einjährige Sommerblume, die Ihnen vielleicht auch unter den Namen Steinkraut oder Strandkresse bekannt ist. Diese polsterförmig wachsende Staude wird lediglich bis zu 15 Zentimeter hoch. Durch die niedrige Wuchshöhe und den überhängenden Wuchs kann der Duftsteinrich vielseitig eingesetzt und in die Balkon- und Terrassengestaltung einbezogen werden.

Der optimale Standort für den Duftsteinrich auf dem Balkon
Der Duftsteinrich benötigt nicht unbedingt ein Plätzchen in der ersten Reihe. Der einjährigen Sommerblume genügt ein sonniges bis halbschattiges Fleckchen.

Bereits ab Mitte Mai können Sie Ihren Freisitz mit dieser wunderbar duftenden Staude bepflanzen. Sobald die Strandkresse in voller Blüte steht, können Sie sich auf Besuch einstellen. Verschiedene Insekten, und natürlich auch Schmetterlinge, möchten sich den süßlichen Duft nicht entgehen lassen. Allergiker hingegen sollten besser auf den Duftsteinrich verzichten, da auch Bienen gerne die Sommerblume anfliegen.

Die ideale Pflege für den Duftsteinrich auf dem Balkon
Der Duftsteinrich benötigt keine Unmengen an Wasser. Mit kurzzeitiger Trockenheit kommt dieser Kreuzblütler besser zurecht, als mit Nässe. Vermeiden Sie daher beim Gießen Staunässe.

Da in der Blumenerde vorerst ausreichend Nährstoffe vorhanden sind, benötigt die Sommerblume erst nach dem Rückschnitt eine einmalige Düngergabe.

Warum der einjährige Duftsteinrich überhaupt zurückgeschnitten wird? Nun, wenn der erste Flor nachlässt, sorgen Sie mit dem Rückschnitt für neue Blüten. Denn nachdem Sie mit einer sauberen und scharfen Gartenschere Hand angelegt haben, treibt die Sommerblume nochmals aus. So können Sie bis in den Herbst die Blütenpracht genießen. Beim Rückschnitt brauchen Sie nicht zimperlich sein. Etwa zwei Drittel der Pflanze können Sie abschneiden.

Den Duftsteinrich vorziehen und pflanzen
Den anspruchslosen Duftsteinrich können Sie problemlos selbst vorziehen. Im März/April können Sie in Töpfe aussäen. Zur Keimung benötigen die Samen eine Temperatur von 18 Grad Celsius.

Wenn Sie Ihr Beet neben der Terrasse mit dem Steinkraut bepflanzen möchten, können Sie auch auf das Vorziehen verzichten. Im späten Frühjahr wird direkt ins Beet gesät. Beachten Sie dazu auch die Kulturanleitung auf der Samentüte.

Ab Mitte Mai können die Pflanzen auf den Balkon. Empfehlenswert ist ein Pflanzabstand von 15 Zentimeter, damit sich das Steinkraut gut entwickeln kann.

Tipps zur Gestaltung mit dem Duftsteinrich
Sie haben bereits einen kleinen Steingarten auf dem Balkon oder planen zumindest einen? Die ideale Grundvoraussetzung für den Duftsteinrich. Der Sommerblüher fühlt sich auch darin wohl. Und es ist ein hübscher Anblick, wenn die Blütentriebe die Natursteine umwachsen.

Die verschiedensten Pflanzgefäße kommen für die Strandkresse in Frage. Normale Blumekästen, Pflanzschalen, ausgediente Gummistiefel. Sogar in Holzkästen macht die Staude eine gute Figur. Entweder alleine oder mit Pflanzpartnern. Gerade der weiß blühende Duftsteinrich stiehlt anderen Balkonpflanzen nicht die Schau. Kombinieren Sie ihn doch beispielsweise mit der Vanilleblume. Oder als Begleiter in einer Blumenampel.

Auch Hochstämmchen profitieren vom Duftsteinrich. Denn der polsterartige Wuchs eignet sich hervorragend zur Unterpflanzung. Sofern Standort- und Pflegeansprüche beider Pflanzen ähneln.

 

Weitere Artikel rund um das Reiseziel Balkonien

Comments are closed.