Balkonania

Balkonien – das trendige Reiseziel für den Urlaub auf dem Balkon

Die Pantoffelblume setzt Akzente auf dem Balkon

6 - Dezember - 2012 | Kommentare deaktiviert für Die Pantoffelblume setzt Akzente auf dem Balkon

Vermutlich kennen Sie die Pantoffelblume (Calceolaria) eher als Zimmerpflanze. Die Garten-Pantoffelblume hingegen eignet sich prima als üppig blühende Balkonpflanze – insbesondere für Balkonier, die einjährige Balkonpflanzen bevorzugen. Es gibt zwar auch ausdauernde Sorten, allerdings werden sowohl die Pantoffelblume als auch die Garten-Pantoffelblume in unseren Breiten lediglich als einjährige Pflanzen kultiviert.

Calceolaria integrifolia, so die botanische Bezeichnung der Garten-Variante, drängt sich auf dem Balkon mit ihren Blüten direkt in den Mittelpunkt. Die auffälligen Blüten der Pantoffelblume können Sie allerdings erst nach den Eisheiligen auf dem Balkon bewundern, da die Pflanze keinen Frost verträgt. Sobald die Temperaturen mitspielen, können Sie Ihren Balkon nach Herzenslust mit der Garten-Pantoffelblume bestücken. Sollten Ihnen die gelben Sorten nicht zusagen, können Sie auch zwischen orangefarbenen und roten Sorten wählen. Ist Ihnen einfarbig zu langweilig? Dann entsprechen die getigerten oder mit Tupfen versehenen Sorten vielleicht eher Ihrem Geschmack.

Der ideale Standort für die Pantoffelblume auf dem Balkon
Die Pantoffelblume fühlt sich nicht nur an einem Standort in der Sonne wohl, sondern gleichermaßen im Halbschatten. Ob nun in der Sonne oder im Halbschatten: Das Plätzchen sollte so ausgewählt werden, dass dieser der Pflanze einen Schutz gegen Wind und Regen gewährt. Ansonsten leiden die zahlreichen Blüten der Pantoffelblume unnötig.

Die optimale Pflege für die Pantoffelblume auf dem Balkon
Da Sie die Pantoffelpflanze lediglich während der Sommersaison auf Ihrem Balkon bewundern, ist eine ganz normale Blumenerde vollkommen ausreichend. Sie sollten beim Eintopfen darauf achten, dass die Erde durchlässig ist und Sie auf die Abzugslöcher Tonscherben oder größere Kieselsteine legen. So kann es nicht zu unerwünschter Staunässe kommen. Denn die verträgt die Pantoffelblume ebenso wenig, wie Frost.

Die Pantoffelblume können Sie nicht nur als Solitärpflanze in schicke Kübel setzen, sondern zu mehrere Pflanzen in einen Balkonkasten. In diesem Fall lassen Sie ausreichend Platz zwischen den einzelnen Pflanzen, da sie etwas in die Breite wachsen und sich sonst beim Wachstum gegenseitig ins Gehege kommen.

Die Pflanze benötigt ausreichend Wasser. Nur nicht zu viel, sodass die Blumenerde vor Nässe trieft. Achten Sie beim Gießen unbedingt darauf, dass die Blüten und auch die Blätter kein Wasser abbekommen. Am besten gießen Sie „von unten“.

Im Gegensatz zu manch anderen Balkonpflanzen benötigt die Pantoffelblume keine Unmengen an Nährstoffen. Gelegentlich können Sie sparsam bemessen die Pflanze düngen.

Damit Sie den Sommer über die vielen Blüten genießen können, sollten Sie immer wieder in regelmäßigen Abständen die Samenstände und verdorrten Blüten entfernen. So steckt die Pflanze ihre Kraft nicht in die Vermehrung, sondern bildet immer wieder neue Blüten aus. Manches Mal sogar bis in den Herbst hinein.

Die Pantoffelblume selbst ziehen und vermehren
Wenn Sie die Pantoffelblume nicht kontinuierlich ausputzen, können Sie aus den Samenständen die Samen gewinnen und so die Pflanze selbst ziehen. Diese bewahren Sie solange trocken und dunkel auf, bis Sie im Winter aussäen. Sollten Sie vergessen haben, die Samen aufzubewahren, können Sie diese auch im Fachhandel beziehen.

Natürlich können Sie auch fertig gezogene Jungpflanzen kaufen, sobald die Saison für die Pantoffelblume beginnt.

 

Weitere Artikel rund um das Reiseziel Balkonien

Comments are closed.