Balkonien – das trendige Reiseziel für den Urlaub auf dem Balkon

Vitamine gefällig? Frischer und knackiger Pflücksalat vom Balkon

Pflücksalat entwickelt sich zunehmend zu „dem“ Salat auf Balkon oder Terrasse. Denn: Wer keinen Garten hat braucht trotzdem nicht auf Vitamine und frische Salate aus eigener Ernte verzichten. Pflücksalat und verschiedene Kopfsalate sowie Baby-Leaf-Salate lassen sich ganz einfach auf dem Balkon kultivieren. Glücklicherweise nimmt Pflücksalat nicht sonderlich viel Platz in Anspruch, sodass Kübel, Töpfe oder Blumenkästen vollkommen ausreichend sind.

Pflücksalat im Topf auf dem Balkon

© claraveritas | istockphoto.com (#16406471 – Eigengewächs-Salat)

Pflücksalat anbauen und pflegen

Das Frühjahr ist der ideale Zeitpunkt, um den sehr pflegeleichten Pflücksalat zu säen. Die Aussaat ist denkbar einfach: Bei Salat handelt es sich um Lichtkeimer. Sie brauchen die Samen also nur auf die Erde streuen und diese bis zur Keimung gut feucht halten. Keinesfalls dürfen Sie die Samen mit Erde abdecken! Damit Sie eine ordentliche Ernte einfahren können, brauchen die Pflanzen ein wenig Abstand voneinander. Gut 20 Zentimeter zwischen dem jeweiligen Pflücksalat sind ausreichend.

In unseren Gefilden müssen Sie den schnell wachsenden Pflücksalat nicht unbedingt vorziehen. Sollten die Nächte dennoch kühl sein oder es werden Nachfröste erwartet, können Sie den noch jungen Pflücksalat am besten mit einem Vlies schützen. Ansonsten kann es Ihnen passieren, dass der gesamte Bestand am nächsten Tag erfroren ist.

Ein sonniges bis leicht halbschattiges Plätzchen ist der optimale Standort für den Pflücksalat. Der Salat muss regelmäßig gegossen werden. Gießen Sie von „unten“. So vermeiden Sie, dass Wasser dabei über die Blätter gegossen wird. Wenn Sie bei der Aussaat bereits eine nährstoffreiche Erde verwendet haben, muss der Pflücksalat nicht zwingend gedüngt werden. Falls Sie doch düngen möchten, ist organischer Dünger die erste Wahl – schließlich möchte der Pflücksalat noch mit Genuss verzehrt werden.

Pflücksalat ernten und genießen

Wenn der Pflücksalat groß genug für die Ernte ist, meist nach gut sechs Wochen, schneiden Sie nicht einfach den gesamten Salat ab, sondern einzelne Salatblätter. Achten Sie beim Pflücken oder Abschneiden darauf, dass die Herzblätter nicht verletzt werden und stehen bleiben. So bilden sich immer wieder neue Salatblätter aus. Und das garantiert eine mehrmalige Ernte. Der Vorteil dieser „Einzelblatt-Pflückung“ liegt darin, dass Sie ganz einfach nach Bedarf den Pflücksalat ernten können. Oftmals sind ganze Salatköpfe zu groß und zu viel, insbesondere für Single-Haushalte.

Pflücksalat kann, wenn er groß genug ist, auch als ganzer Salat geerntet werden. Danach oder zwischendurch in bereits abgeernteten Balkonkästen neu aussäen und in Kürze sind wieder neue Salatpflanzen am Start.

Comments are closed.