Balkonien – das trendige Reiseziel für den Urlaub auf dem Balkon

Balkongestaltung – das Urlaubsparadies vor der eigenen Haustüre

Bei der Balkongestaltung kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen, allerdings kommt es auch immer darauf an, wie groß der Balkon ist. Auch die Form ist wichtig, denn ein lang gezogener, schmaler Balkon braucht andere Elemente, als ein breiter, vielleicht sogar halbrunder Balkon, der schon annähernd Terrassengröße hat. Gestaltungselemente gibt es genügend, man muss nur die passenden Ideen dazu haben und diese dann auch umsetzen. Damit auch Ihr Balkon gemütlich wird und Sie Ihren Urlaub dort verbringen können, haben wir ein paar Gestaltungstipps ausgegraben.

Möbel für draußen

Was auf einem Balkon, den man nicht nur zum Wäscheaufhängen nutzen möchte, natürlich nicht fehlen darf, sind Sitzgelegenheiten. Von der Bistrogarnitur über die Plastiksitzgruppe bis zur Holzbank ist alles möglich – auch hier spielt der Platz wieder eine wichtige Rolle. Besonders im Trend liegen zurzeit Rattanmöbel, die oftmals fast schon an eine Wohnzimmereinrichtung erinnern. Das verspricht gemütlich zu werden! Natürlich ist auch ein Liegestuhl eine gute Investition, denn wer seinen Urlaub auf Balkonien verbringt, möchte wohl auch ein wenig Sonne tanken. Oder wie wäre es mit einer Hängematte, einem Schaukelstuhl oder einem Strandkorb? Das gibt dem Balkon gleich eine ganz andere Atmosphäre.

Balkongestaltung Reiseziel Balkonien

© FarukUlay | istockphoto.com (#11690137 – Balkon in Ecklage)

Gut geschützt in die Sommersaison

Sonne, Hitze, 30 Grad, das wünscht man sich vom Sommerwetter. Trotzdem kann das auf Dauer zu viel Sonne sein. Schatten muss her! Den kann man sich leicht mit einer Markise, einem Sonnenschirm oder einem Sonnensegel holen. Da die meisten Balkone in Richtung Süden ausgerichtet sind, ist die Sonne an solchen Tagen unbarmherzig – mit dem entsprechenden Schutz klappt das hervorragend.

Einen weiteren Schutz sollte man vor neugierigen Blicken schaffen. Nachbarn, die von vorne oder von der Seite neugierige Blicke ins Urlaubsdomizil werfen könnten, sollte man einen Riegel, besser einen Sichtschutz, vorschieben. Diese gibt es aus den unterschiedlichsten Materialien: Holz, Kunststoff, Metall – ganz wie es einem gefällt. Wer keine feste Installation einrichten kann, macht was Mobiles draus. Blumenkästen mit Rankgittern, die man herrlich mit Pflanzen ausstatten kann, sind optimal. Auch ein Paravent ist dienlich und sieht bestimmt gut aus.

Ohne Grün geht es nicht

Wer keinen Garten hat, muss sich das Grün eben auf den Balkon holen, denn das gehört einfach dazu. Balkongestaltung steht und fällt mit Pflanzen. Damit es nicht langweilig wird, sind blühende Pflanzen gerne genommen. Wenn diese auch noch duften, ist das ein ganz besonderes Erlebnis. Dabei kann man mit wenigen Pflanzen dezente Hingucker ebenso schaffen, wie mit Pflanzgruppen den Balkon fast schon in einen kleinen Dschungel verwandeln. Kletterpflanzen sind genauso im Trend, wie große Palmen, die es auch schon in winterhart gibt. Die obligatorischen Geranien oder andere Balkonblüher will man nicht missen, Blumenampeln oder Pflanztreppen dienen dazu, mehrere Ebenen zu schaffen. Hier sind kaum Grenzen gesetzt. Zudem kann man Pflanzen auch als Sichtschutz einsetzen und natürlich als Schattenspender.

Überlegen Sie mal: Den Urlaubsort müssen Sie so nehmen, wie er ist, den Balkon können Sie so gestalten, wie Sie wollen – und den können Sie auch noch täglich genießen! Gutes Argument, oder?

Comments are closed.