Balkonania

Balkonien – das trendige Reiseziel für den Urlaub auf dem Balkon

Balkon mit Sichtschutz – der Nachbar muss woanders gucken

13 - März - 2012 | Kommentare deaktiviert für Balkon mit Sichtschutz – der Nachbar muss woanders gucken

Wir spitzen doch alle gerne mal zum Nachbarn hinüber, um zu sehen, was der gerade so macht, oder? Vor allem im Sommer, wenn man sich auf dem Balkon aufhält, kann das sehr interessant sein. Es kommt natürlich immer darauf an, welche Nachbarschaft man hat. Sind darunter Personen, die es darauf anlegen und in jeder freien Minute einen ausspionieren wollen, nur um dann über einen zu reden, sollte man sich Maßnahmen überlegen. Das Schauen kann man schlecht verbieten, somit muss man selbst aktiv werden. Sichtschutz ist hier das Zauberwort.

Ein wenig Privatsphäre auf dem Freisitz schaffen, das möchte wohl jeder – außer, man sitzt gerne auf dem Präsentierteller. Die Frage stellt sich nur, welche Art von Sichtschutz geeignet wäre. Vier Tipps haben wir für Sie hervorgekramt – da ist für jeden sicherlich was dabei!

Die schnelle Variante: der Paravent
Was man in der Wohnung als Raumteiler aufstellen kann, eignet sich draußen gut, um sich vor neugierigen Blicken zu schützen. Ein Paravent ist mit einem Handgriff geöffnet und kann so positioniert werden, wie man ihn gerade braucht. Achtung: Bei Wind kann er sich allerdings selbstständig machen.

Die kostengünstige Variante: Bambus-Sichtschutz
Die Baumärkte halten Sichtschutz aus Bambus in Standardgrößen (zwei Meter Höhe) bereit. Meist von der Rolle kann man sich die Länge somit selbst zusammenstellen. Dieser Sichtschutz ist schnell ausgerollt und wird mit Draht oder Schnur einfach am Balkongeländer befestigt. Schon kann keiner mehr gucken und schön sieht es auch noch aus. Eine kostengünstige Möglichkeit, die allerdings nicht ewig hält.

Die bewährte Variante: Holz-Sichtschutz
Diesen Sichtschutz gibt es als fertige Elemente, meist in Einheitsgröße. Die Sichtschutzwände kann man somit auch nur dort einsetzen, wo genügend Platz ist, sprich, der Balkon braucht eine gewisse Breite. Dazu müssen die Holzwände fest verankert werden, damit diese sich nicht selbstständig machen. Dafür kann man sie viele Jahre nutzen, wenn man sie auch pflegt. Pflegeleichter sind im Übrigen Wände aus Kunststoff. Ob sie allerdings auch optisch schöner sind, muss man selbst entscheiden.

Die natürliche Variante: Kletterpflanzen
Eine schöne Methode, um die Natur auf dem Balkon entfalten zu lassen und gleichzeitig neugierige Blicke fern zu halten. Natürlicher Sichtschutz durch Kletterpflanzen wie Efeu, wilder Wein oder auch Clematis sind herrlich anzuschauen, brauchen allerdings ein wenig, bis sie dicht genug sind. Auch schnell wachsende Einmalblüher wie Prunkwinden oder Kapuzinerkresse sind geeignet. An ein entsprechendes Rankgitter denken, damit die Pflanzen auch was zum Klettern haben.

 

Weitere Artikel rund um das Reiseziel Balkonien

Comments are closed.